Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1
Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese allg. Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche von Neucom GmbH abzuschließenden Rechtsgeschäfte. Neucom GmbH schließt Verträge auf Grundlage dieser allg. Geschäftsbedingungen ab.

§ 2
Weitergabe von Informationen und Unterlagen

Die übersandten Angebote, Informationen und Mitteilungen der Fa. Neucom GmbH sind nur für die Empfängerin oder Empfänger selber bestimmt. Diese Informationen sind vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht zugängig gemacht werden.
Die unbefugte Weitergabe an Dritte, an Familienmitglieder oder sonstige Personen - die nicht im unmittelbaren Kauf-, Miet- oder Pachtinteresse des Objektes stehen - lösen eine Schadensersatzpflicht in Höhe der Gesamtprovision zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer aus.

§ 3
Vertragsgegenstand

Neucom GmbH wird vor allem Nachweis- und Vermittlungsleistungen von Vertragsabschlussgelegenheiten im normalen Geschäftsbetrieb erbringen. Neucom GmbH erbringt neben Maklerleistungen auf Grundlage dieser allg. Geschäftsbedingungen auch sonstige Dienstleistungen. Diese Dienstleistungen werden einzelvertraglich geregelt und gesondert berechnet.

§ 4
Entstehen des Provisionsanspruches

Der Provisionsanspruch von Neucom GmbH entsteht sobald - aufgrund eines Nachweis bzw. Vermittlung - ein Vertrag bezüglich der von der Fa. Neucom GmbH benannten Bürofläche, Grundstücks, Halle, Immobilie, Lagerfläche usw. zustande gekommen ist. Entsprechendes gilt auch, wenn ein anderer als der ursprünglich vorgesehene Vertrag geschlossen wird. Hierbei genügt auch Mitursächlichkeit.
Durch Aufnahme von Verhandlungen direkt mit dem Verkäufer, Vermieter, Pächter und oder Dritten gilt unser Provisionsanspruch bei Vertragsabschluss als anerkannt. Dasselbe gilt für Objektbesichtigungen, selbst wenn diese Termine nur von außen und ohne Neucom GmbH stattfinden. Der Provisionsanspruch bleibt auch bestehen, wenn der abgeschlossene Vertrag durch den Eintritt einer auflösenden Bedingung erlischt.

§ 5
Provisionssätze

Die nachstehend aufgeführten Provisionssätze gelten mit Abschluss des Hauptvertrages zwischen dem Kaufenden, Mietenden oder einer sonstigen Vertragspartei und Neucom GmbH als vereinbart.

a. ) Verkauf

Bei Verkäufen von Grundstücken mit und ohne vorhandenen Aufbauten, Mehrfamilienhäusern, Häusern, Hallen, Gewerbegebäuden, Industrieflächen, Wohnungen, Büro- oder Teilflächen oder sonstigen Körpern errechnet sich aus dem erzielten Gesamtkaufpreis und von allen damit in Verbindung stehenden Nebenleistungen fällt eine Provision in Höhe von 5,95 % inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer an.

b. ) Erbbaurecht

Bei Bestellung bzw. Übertragung von Erbbaurechten berechnet sich von dem Grundstückswert und dem Wert vorhandener Aufbauten und Gebäude eine Provision in Höhe von 5,95 % inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

c. ) Zwangs- oder freiwillige Versteigerungen

An dem Tag der notariellen Beurkundung oder der Ersteigerung/Zuschlag vor Gericht, werden 5,95 % inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer fällig.

d. ) Wohnraumvermietung

Bei Anmietung von Wohn- oder Gewerberaum entsteht ein Provisionsanspruch bei einem Mietvertragsabschluss in Höhe von 2 Nettomonatsmieten zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derjenigen Partei die den Makler beauftragt hat.

§ 6
Fälligkeit des Provisionsanspruches

Unser Provisionsanspruch wird bei Abschluss des Hauptvertrages fällig. Die Provision ist sofort ohne Abzug zur Zahlung fällig, außer es wird schriftlich etwas anderes vereinbart.
Erfolgt der Vertragsabschluss ohne unsere Teilnahme, so ist kaufende, mietende oder sonstige Vertragspartei verpflichtet, Neucom GmbH unverzüglich Auskunft über den wesentlichen Vertragsinhalt zur Berechnung des Provisionsanspruchs zu erteilen.
Auf erstes Verlangen von Neucom GmbH überlässt die kaufende, mietende oder sonstige Vertragspartei uns eine einfache Vertragsabschrift.

§ 7
Ersatzgeschäft / Folgegeschäft

Ein Provisionsanspruch der Neucom GmbH besteht auch bei einem Ersatzgeschäft bzw. Folgegeschäft. Dieses wird innerhalb eines zeitlichen und wirtschaftlichen Zusammenhangs - seit dem Ursprungsvertrag – abgeschlossen. Um die Provisionspflicht bei Ersatzgeschäften / Folgegeschäften auszulösen, ist es nicht erforderlich, dass das provisionspflichtige Geschäft mit dem ursprünglich wirtschaftlich vorgesehenen gleichwertig - im Sinne der von der Rechtsprechung zum Begriff der wirtschaftlichen Identität entwickelten Voraussetzungen - sein muss. 

 

§ 8
Doppeltätigkeit

Neucom GmbH ist berechtigt, Dritte zur Erfüllung der ihr obliegenden vertraglichen Verpflichtungen zu beauftragen. Des Weiteren ist sie berechtigt für Verkäufer, als auch für Käufer, entgeltlich oder unentgeltlich tätig zu werden. 

§ 9
Vorkenntnis

Ist dem Kunden das von Neucom GmbH angebotene Objekt bereits bekannt, so hat er dieses unverzüglich – spätestens innerhalb von 3 Kalendertagen mitzuteilen und auf Verlangen der Neucom GmbH – zu melden bzw. zu belegen. Unterlässt der Kunde diesen Hinweis, so hat er sämtliche Aufwendungen, die der Neucom GmbH dadurch entstehen, dass auf die Vorkenntnis nicht oder verspätet hingewiesen wird, als Schaden zu ersetzen.

§ 10
Haftungsausschluss

Die von uns gemachten Objektangaben bzw. die von uns übermittelten Pläne, Unterlagen oder Sonstiges beruhen auf Informationen und Mitteilungen durch Dritte, insbesondere durch die Eigentümer. Die Angebote der Neucom GmbH werden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird nicht übernommen. Wir übernehmen für die Angaben in Exposés, Prospekten, in Flyern, sowie für die Modellgestaltung, als auch für sonstige Unterlagen keinerlei Haftung. Ergänzende Informationen werden unter gleichem Vorbehalt auf Wunsch eingeholt. Die Haftung der Neucom GmbH wird auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten begrenzt. 

§ 11
Datenschutz

Der Auftraggeber erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden – dass die Neucom GmbH zur Erfüllung Ihrer Verpflichtungen befugt ist – die notwendigen personenbezogenen Daten des Auftraggebers nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen zu verarbeiten.

§ 12
Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird der Inhalt der allg. Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung gelten, die im Rahmen des rechtlich Möglichen dem am nächsten kommt, was Neucom GmbH wirtschaftlich damit bezwecken wollte.

§ 13
Erfüllungsort / Gerichtsstand

Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird Frankfurt am Main vereinbart.